Topografische Karten, Reliefkarten, Höhenkarten

Kostenlose topografische Karten Visualisierung und Weitergabe.

Jena

Klicken Sie auf die Karte, um die Höhe anzuzeigen.

Jena, Thüringen, 07743, Deutschland (50.92817 11.58794)

Über diese Karte

Name: Topografische Karte Jena, Reliefkarte, Höhenkarte.
Koordinaten: 50.76817 11.42794 51.08817 11.74794
Minimale Höhe: 112 m
Maximale Höhe: 532 m
Durchschnittliche Höhe: 290 m

Jena

Durch die Lage Jenas in den Tälern der Saale und ihrer Zuflüsse, die sich in die umgebende Hochfläche eingeschnitten haben, entstanden zahlreiche markante Kuppen und Bergausformungen, deren Höhen meist über 300 m ü. NN liegen. Einst unbewaldet und kahl, wurden diese Höhen und Hänge im Laufe der letzten beiden Jahrhunderte aufgeforstet.

Jena gehört zu den klimatisch besonders begünstigten Gebieten Deutschlands. Durch diese Lage ist Jena jedoch von den Auswirkungen der Überhitzung des Klimasystems der Erde im Rahmen des Klimawandels besonders betroffen, wodurch Anpassungsmaßnahmen erforderlich werden. Die starke Reflexion der Sonnenstrahlen an den steilen Talhängen und insbesondere die Wärmespeicherung des Muschelkalks erzeugen einen zeitigen und milden Frühling, heißen Sommer, langen und warmen Herbst und milden Winter. Mit einer mittleren Jahrestemperatur von 9,3 °C (1961–1990) gehört Jena zu den wärmsten Orten Mitteldeutschlands. Auf den 200 bis 250 m höher liegenden Hochflächen und den im Osten und Süden angrenzenden Gebieten ist die Temperatur im Jahresmittel bereits um 1 bis 1,5 °C niedriger. Hinzu kommt die windgeschützte Lage, denn durch den Talverlauf werden die Winde zumeist in Nord-Süd-Richtung eingelenkt und abgeschwächt. Die das Thüringer Becken umgebenden Mittelgebirge schirmen den Niederschlag ab. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt nur 570 bis 680 Liter pro Quadratmeter, der größte Teil fällt in den Sommermonaten. Durch das warme Mikroklima wird die Region bei Jena auch Thüringer Toskana oder auch Toskana des Ostens genannt.

Am 14. Oktober 1806 bekämpfte Napoleon siegreich die preußischen und sächsischen Armeen in der Schlacht bei Jena und Auerstedt. Diese Doppelschlacht auf den Höhen nordwestlich von Jena sowie rund um Auerstedt bescherte der Stadt und ihrer Universität schwere Schäden. Gegen das napoleonische Joch regte sich in Jena starker Widerstand; besonders unter den Studenten, die 1813 in Scharen in das Lützowsche Freikorps eintraten.

Teile der römisch-katholischen Kirche St. Johannes Baptist in der Wagnergasse im Stadtzentrum bestehen bereits seit dem 9. Jahrhundert. Daher gilt die Kirche als eine der ältesten Jenas. Nahe der katholischen Kirche steht die ehemalige Garnisonskirche, jetzt Friedenskirche, eigentlich Johann-Georgs-Kirche. Nachdem Jena 1672 Hauptstadt des Herzogtums Sachsen-Jena geworden war, erbaute man 1686–1693 auf Anraten Johann-Georgs II., Herzog von Sachsen-Eisenach, die Kirche auf dem Gelände des alten Johannisfriedhofs, weil die alte Friedhofskapelle in einem sehr schlechten Zustand war und eine Renovierung höhere Kosten als ein Neubau verursacht hätte, und benannte sie nach ihm. Im Jahr 1743 wurde sie von Herzog Ernst August von Sachsen-Weimar der Jenaer Garnisonsgemeinde zugewiesen, deshalb der Name Garnisonskirche. Im Frühjahr 1938 wurden dort Thüringer evangelische Pfarrer auf Adolf Hitler vereidigt. Im Jahr 1946 wurde sie in Friedenskirche umbenannt.

Auf dem 280,8 m hohen Landgrafen steht der 1971 errichtete 30 Meter hohe Landgrafenturm, ein nicht mehr in Betrieb befindlicher Fernsehturm, der heute als Aussichtsturm genutzt wird.

Die Feuerwehr Jena gehört zum Amt für Feuerwehr, Rettungswesen und Katastrophenschutz der Stadt. Sie gliedert sich in eine Berufsfeuerwehr mit knapp 120 Mitarbeitern sowie 15 Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr und sieben Abteilungen der Jugendfeuerwehr. Gemeinsam bewältigen die aktiven Einheiten rund 2000 Einsätze im Jahr, wovon etwa 15 Prozent in den Bereich der Brandbekämpfung fallen. Die Berufsfeuerwehr hat zudem auch einen Höhenrettungsdienst.

Wikipedia (CC-BY-SA 3.0)

Andere topografische Karten

Göschwitz

Deutschland > Thüringen > Jena

Göschwitz, Jena, Thüringen, Deutschland (50.87995 11.58407)

Koordinaten: 50.87090 11.56701 50.88747 11.60253 - Minimale Höhe: 145 m - Maximale Höhe: 433 m - Durchschnittliche Höhe: 250 m

Wöllmisse

Deutschland > Thüringen > Jena

Wöllmisse, Jenaprießnitz / Wogau, Jena, Thüringen, 07747, Deutschland (50.91027 11.64971)

Koordinaten: 50.90027 11.63971 50.92027 11.65971 - Minimale Höhe: 142 m - Maximale Höhe: 414 m - Durchschnittliche Höhe: 297 m

Paulsberg

Deutschland > Thüringen > Jena

Paulsberg, Jena, Thüringen, 07745, Deutschland (50.92733 11.54302)

Koordinaten: 50.92728 11.54297 50.92738 11.54307 - Minimale Höhe: 144 m - Maximale Höhe: 438 m - Durchschnittliche Höhe: 297 m

Winzerla

Deutschland > Thüringen > Jena

Winzerla, Jena, Thüringen, Deutschland (50.88980 11.57567)

Koordinaten: 50.87444 11.55210 50.90507 11.59360 - Minimale Höhe: 144 m - Maximale Höhe: 415 m - Durchschnittliche Höhe: 262 m

Jagdberg

Deutschland > Thüringen > Jena

Jagdberg, Jena, Thüringen, 07747, Deutschland (50.87419 11.58491)

Koordinaten: 50.87414 11.58486 50.87424 11.58496 - Minimale Höhe: 146 m - Maximale Höhe: 433 m - Durchschnittliche Höhe: 252 m

Isserstedt

Deutschland > Thüringen > Jena

Isserstedt, Jena, Thüringen, Deutschland (50.95643 11.52222)

Koordinaten: 50.94140 11.49896 50.97161 11.54476 - Minimale Höhe: 183 m - Maximale Höhe: 385 m - Durchschnittliche Höhe: 322 m