Kostenlose topografische Karten, Höhe, Relief

Kostenlose topografische Karten Visualisierung und Weitergabe.

Monschau

Klicken Sie auf die Karte, um die Höhe anzuzeigen.

Monschau, Städteregion Aachen, Regierungsbezirk Köln, Nordrhein-Westfalen, 52156, Deutschland (50.55447 6.24080)

Über diese Karte

Name: Topografische Karte Monschau, Höhe, Relief.
Koordinaten: 50.49432 6.17408 50.61171 6.38020
Minimale Höhe: 280 m
Maximale Höhe: 700 m
Durchschnittliche Höhe: 521 m

Monschau

Als Begründer der Monschauer Feintuchproduktion gilt der am Ende des 16. Jahrhunderts wegen der Begleitumstände der Aachener Religionsunruhen von dort ausgewanderte protestantische Tuchmacher Arnold Schmitz, der im sogenannten Schmitz'schen Hof an der Rur die ersten Feintuche in der Stadt herstellte. Diese benötigten allerdings, im Unterschied zu den bis dahin in Heimarbeit im Umland hergestellten groben Tuchen, Wolle von besserer Qualität, die von auswärts eingeführt werden musste. Dafür ließ sie sich europaweit exportieren und bot den Fabrikanten große Gewinne. Der aus dem bergischen Land zugezogene protestantische Pfarrersohn Johann Heinrich Scheibler führte schließlich die Textilindustrie der Stadt im 18. Jahrhundert zu ihrem Höhepunkt. Noch heute sichtbares Symbol dieser Blütezeit ist das von der Fabrikantenfamilie Scheibler um 1760 erbaute prachtvolle rote Haus. Es vereint die Funktionen als den Ort dominierendes repräsentatives Wohnhaus, Kontor, Lager und Fabrikationsgebäude am Zufluss des Laufenbachs in die Rur. Die Scheiblers importierten ihre Wolle von spanischen Merinoschafen über Antwerpen und Rotterdam. Zum Niedergang der Textilindustrie im 19. Jahrhundert trugen die preußische Zollpolitik und der verspätete Anschluss der Stadt an das Eisenbahnnetz bei. Die letzte Textilfabrik in Monschau war die Streichgarnspinnerei Rheinische Wollwerke Monschau, die 1982 den Betrieb einstellte. In den Gebäuden am Burgau sind heute der Monschauer Handwerkermarkt, eine „römische“ Glashütte und der Lernort Natur, ein Museum und Lernort Natur, in dem durch die Kreisjägerschaft Aachen eine Sammlung von über 1000 Tierpräparaten unterhalten wird. Es dient der Begegnung mit den Tieren unserer Heimat, um so die heimische Fauna zu erfahren.

Wikipedia (CC-BY-SA 3.0)